home.jpg

NEUROLOGIE

Als Fachärztin für Neurologie behandle ich Sie bei Hirn- oder Nervenerkrankungen. Symptome für diese Erkrankungen können zum Beispiel Gefühlsstörungen der Haut wie Kribbeln oder Taubheit, Bewegungsstörungen wie Zittern oder eine Muskelschwäche, Lähmungen, Schwindel, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Sprachstörungen, Schluckstörungen, Gedächtnisstörungen oder epileptische Anfälle sein.

 

Anamnese und Untersuchung
Nach der Anamnese, das heißt nach dem Gespräch über Ihre Krankheitsgeschichte, Ihre momentanen Beschwerden und zu Ihrem allgemeinen Wohlbefinden, erfolgt eine umfassende körperliche Untersuchung, damit ist in der Fachsprache der neurologische Status gemeint. Wir besprechen Ihre Vorbefunde und etwaige Medikamente, die bereits eingenommen werden. Zusammenfassend berate ich Sie über weiterführende Untersuchungsmethoden und leite notwendige Behandlungen ein.

Vorteile meiner Wahlarztpraxis

  • rasche Terminvergabe

  • kurze Wartezeit

  • ausreichend Zeit für Gespräch und Beratung

  • barrierefreier Zugang

 

Kostenabwicklung
Sie bekommen nach der Behandlung eine Honorarnote, die Sie zunächst selbst bezahlen. Anschließend reichen Sie die Honorarnote bei Ihrer Krankenkasse ein. Auf Wunsch übernehmen wir gerne das Einreichen der Honorarnote bei Ihrer Krankenkasse!

Die Neurologie befasst sich mit Erkrankungen des Nervensystems, das heißt mit den Teilbereichen des Gehirns, des Rückenmarks sowie mit Erkrankungen der Muskeln und der peripheren Nerven, die die Haut, den Kopfbereich, Arme, Beine, die Muskulatur und Organe versorgen.

Bei der Behandlung von Störungen der Hirnfunktionen gibt es Überschneidungen mit der Psychiatrie, da auch Erkrankungen wie Depressionen, Angst- und/oder Zwangsstörungen etc. neurologische Ursachen haben können.

Welche Erkrankungen behandle ich in der Praxis?

  • PARKINSON 

  • SCHLAGANFALL (Vorsorge und Nachbehandlung)

  • SCHWINDEL

  • KOPFSCHMERZEN

  • BANDSCHEIBENERKRANKUNGEN

  • DEMENZ

  • SCHLAFSTÖRUNGEN

  • SCHÄDEL-HIRN-TRAUMA (Unfallfolge)

  • EPILEPSIE

  • MULTIPLE SKLEROSE (mit Anbindung an MS Fachzentren)

  • Gefühlsstörungen der Füße (POLYNEUROPATHIE)

  • MUSKELSCHWÄCHE wie Myasthenie

  • KOLLAPS

  • Störungen der Zirkulation des Hirnwassers und viele weitere Erkrankungen

​Untersuchungsmethoden der Neurologie

  • MRT (Magnetresonanztomographie) 

  • CCT (Computertomographie) 

  • Halsgefäß- und Nervenultraschall

  • EEG (Elektroencephalographie) 

  • NLG (Nervenleitgeschwindigkeitsmessung) 

  • EMG (Elektromyographie) 

  • EP (evozierte Potentiale) 

  • Neuropsychologische Testung


Zur Abklärung Ihrer Beschwerden 
überweise ich Sie an die dafür 
notwendigen Institutionen.

 

©2020 Dr. Christina Hubinger